Freitag, 22. November 2013

Durch Himmel und Hölle

So gerne würde man springen, die Hölle verlassen und in den Himmel springen. Das ist ein Traum.
Niemand kann springen. Hölle ist Hölle, Himmel ist Himmel. Mit der Wahrheit hat das nichts zu tun. Sie bleibt unberührt vom Feuer, von der Seligkeit. Ist da Höllenfeuer, dann ist da Höllenfeuer.
Aber die Hölle ist leer. Da ist niemand drin. Das bedeutet nicht, dass das Feuer nicht erfahren wird. Nur eben: Das Feuer erfährt niemand. Da ist Erfahrung, Unbehaglichkeit, Groll – was immer, aber das Wesentliche ist nicht berührt davon. Gleichsam ist es vollkommen berührt. Das ist das Mysterium. Es geht ins Feuer und brennt nicht, es fliegt durch den Himmel und hat sich doch nie von der Erde gelöst.

Das Wesen ist wie das Meer, seine Wellen können hoch aufsteigen, aber die fallen wieder zurück. Es hat keine Grenze und zieht doch jede Grenze.
In dem Moment, wo es so aussieht, als sei hier jemand, der in der Hölle schmort oder durch den Himmel fliegt, entsteht eine komplexe Illusion. Die Hölle scheint nicht mehr leer. Die Welle träumt, sie würde eine getrennte Existenz haben.

Darum kann niemand Erwachen, weil da niemand ist, der erwachen könnte. Was ist das für eine fatale Illusion, zu meinen, man wäre erwacht! Auch zu meinen, man wäre nicht erwacht, ist irgendwie genauso Gaga. Wer soll bitte erwacht oder unerwacht sein!

Es ist das, was es aus sich selbst ist. Man kann allerdings das das Erwachen nennen, was die Illusion abfallen lässt. Das heißt, dass selbst, wenn die Illusion auftauchen sollte, niemand da ist, der danach greift. Ihre Wurzel ist durchschnitten. Sie hat keine Kraft mehr, auf Dauer zu bestehen. Sie fällt dahin zurück, woher sie kam.

Das aber, das ist kein Zustand, der zu erstreben wäre. Es ist das, was man schon ist. Man ist alles, was die Illusion nicht ist. Der Traum mag spinnen, was er will – es ist nicht wahr. Da mag ein Ego herumtanzen wie verrückt, aber es ist nur eine Kasperpuppe. Und es ist sinnlos diese Puppe zu verehren oder zu bekämpfen – sie hat kein eigenes Leben. Man ist jetzt hier bereits erlöst. Egal ob man in der Hölle schmort oder durch den Himmel fliegt, so ist das wahre Wesen jenseits davon und nicht getrennt davon. Aber, wie gesagt, das ist das Mysterium. Kein Gedanke kann es fassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten