Donnerstag, 11. Oktober 2012

Die kunst ist das Segeln auf dem Wind der IST, dieses sich wiegen auf der Strömung.
Flattern als solchen ist sehr anstrengend, ein hastiges Vorwärts-kommen, das Stillstand auslöst.
Auch kann man auf dem Wind, der Flügel trägt nicht warten. Man kann ihn auch nicht rufen.
Wenn er da ist, ist da.

 Obwohl - die Luft ist nie Abwesend.

Die Luft trägt die Flügel immer. Mal schnell, mal gemächlich - in ihrer natürlichen Geschwindigkeit.
Nur wir wollen nicht immer so, wie sie will. Das nennt man Lebenskampf.

Die Kunst mit der Luft zu Fliegen, bedeutet, dass die Luft mit dir fliegt

Keine Kommentare:

Kommentar posten