Samstag, 27. Oktober 2012

Kunst

Die Kunst, im Ursprünglichen, das nach außen gehen des Innerlichen. Das Überflüssige, nicht notwendige.

Transportmittel für vieles, in ihrer reinsten Form fürs Wesentliche.

 

Was ist das Wesentliche? Was dem Wesen innerlich ist. Eigentlich also.  Was dem Wesen sein Kern ist.

 

Was wenn der Kern nicht gesehen werden kann?

 

Das ist der Kern. Er ist unsichtbar, weil der Kern, das ist, was sieht.

 

So baut Kunst im besten Sinne ein Spiegelkabinett auf, in dem mit den Spiegelungen des Kernes gespielt wird und in dem der Kern sich sieht.

 

Engel_als_Verkündeschmetterlingr So ist diese eigentliche Kunst die Erinnerung an das was du bist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten